Artikel
0 Kommentare

Mein persönlicher Silvesterknaller: ein WORT-FEUERWERK

Eigentlich war ich an Silvester ja „außer Dienst“, aber als echter Briefprofi musste ich die Verpackung meiner Feuerwerksbatterie einfach fotografieren. Offensichtlich hat noch niemand dem Verpackungsdesigner gesagt, dass GROSSBUCHSTABEN ZUM EINEN SCHLECHT ZU LESEN SIND UND ZUM ANDEREN SO WIRKEN, ALS WÜRDE JEMAND DEN LESER ANSCHREIEN.

Und was für ein Text war das, der mir hier entgegenschrie:

Die reinste Knaller-Lyrik!

Silvester-Knaller

Was, bitte, ist ein BRILLANT-FARB-FEUERTOPF? Den Feuertopf kenne ich nur aus dem China-Restaurant, und da sind weder Brillanten noch Farbe drin, sondern Fleisch und Gemüse. Feuer-Kometen? Naja, die sind für ein Feuerwerk wohl okay. Aber was ist ein fetziges KNISTER-CRACKLING? Laut meinem Englisch-Wörterbuch bedeutet „to crackle“ so viel wie: knistern. Es gab also ein fetziges Knister-Knister, und das auch noch im Wechsel geschossen mit Kometen und Feuertöpfen.

Über die Sache mit den Bindestrichen möchte ich dabei gar nicht so viel Aufhebens machen – wenn Sie mögen, können Sie meinen Beitrag zum Thema Bindestriche ja extra lesen – aber weder „leuchtintensiv“ noch „herrlich bunt“ benötigen eine solche Verbindung.

Es war übrigens ein sehr schönes Feuerwerk: bunt, leuchtend und knister-knisternd. Ich hatte damit viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.