Über dieses Blog/Impressum

Dieses Blog ist aus unserer Arbeit als Die Briefprofis entstanden.

Wie schreibt man heute eigentlich zeitgemäß und doch stilvoll? Empfängerfreundlich, aber doch klar in der Sache? Stilvoll auch da, wo es Negatives mitzuteilen gilt? Das sind Fragen, die unsere Kunden uns stellen. Wir wollen sie in diesem Blog beantworten. Wir schreiben hier also über das Schreiben im Beruf, über Geschäftskorrespondenz und alles was sonst beruflich anfällt, vom Bericht über das Konzept bis zum Protokoll.

Außerdem bloggen wir über alle möglichen anderen Kommunikationsthemen, die uns in unserem Alltag als „Berufsschreiberlinge“ begegnen. Wir haben uns vorgenommen, einen großen „Kessel Buntes“ mit Beiträgen rund ums Schreiben und Lesen, ums Werben, Verkaufen, Unterrichten und Verhandeln zu füllen. Unser Ziel ist es, unsere Leser mit diesem Blog zu informieren, zu unterstützen und natürlich: zu unterhalten.

Wir freuen uns auf viele Leser, jede Menge Kommentare und einen regen Austausch.

Kontakt:
Judith Engst
Eichäckerstr. 10
78564 Reichenbach
Telefon: 07429 9161511
E-Mail: info@judith-engst.de

Barbara Kettl-Römer
Hornweg 2
87634 Obergünzburg
Telefon: 08372 929753
E-Mail: info@kettl-roemer.de

Umsatzsteuer Identifikations-Nummer (Judith Engst): DE226824846

Anmerkung zum Impressum
Inhaltlich Verantwortliche: Judith Engst
E-Mail (inhaltlich): info@judith-engst.de

Kommentare

3 Antworten zu „Über dieses Blog/Impressum“

  1. Jürgen

    Sehr geehrte Frau Engst,
    ich bin durch eine google Recherche auf Ihren Blog aufmerksam geworden und habe mich gefragt, ob Sie mir bei einem Problem helfen könnten:

    Ich gehe bald in den Ruhestand und möchte mich per Mail von einem großen Personenkreis verabschieden. Viele Mail – Empfänger duze ich, eine ganze Reihe aber auch nicht.
    Bei der Einleitung habe ich das Duzen / Siezen Problem m.E. elegant umgangen, indem ich folgendes als ersten Satz schreiben möchte: „Alles hat mal ein Ende und so endet auch meine Zeit nach 27 Jahren“ … usw.

    Das Ende der Mail soll dann wie folgt lauten:

    Ich wünsche Ihnen und Euch alles Gute für die Zukunft, sowohl beruflich wie auch privat.
    Vor allem aber Gesundheit!

    Ihr / Euer
    Vorname (Nachname)

    Was mir nicht richtig gefällt ist das
    Ihr / Euer
    Vorname (Nachname)

    Ich finde das mit dem Schrägstrich und mit dem Nachnamen in Klammern gesetzt nicht besonders geschickt. Haben Sie vielleicht eine Alternative parat?

    Könnte man z.B. auch schreiben

    Mit besten Grüßen
    Vorname Nachname

    Diesmal ohne das „Ihr“ bzw. das „Euer“ und ohne Klammer? Klingt aber dann etwas unpersönlich.

    Für Ihre Einschätzung wäre ich sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jürgen

    1. Judith

      Hallo, Jürgen,
      auch wenn es deutlich mehr Arbeit ist: Ich würde an Ihrer Stelle zwei Mails schreiben: eine Ihr- und eine Sie-Version. Dann würde ich meinen Verteiler entsprechend aufteilen und die Ihr-Version an die Menschen schicken, die ich duze, und die Sie-Version an diejenigen, die ich sieze. Dann klingt der Brieftext nicht so gekünstelt und verkrampft.
      Ich hoffe, Sie können mit diesem Rat etwas anfangen?!
      Herzlichst
      Judith

      1. Jürgen

        Hallo Judith,
        daran habe ich gar nicht gedacht. Keine schlechte Idee. Ich überleg es mir. Vielen Dank für den Tipp.
        Viele Grüße
        Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert