Artikel
0 Kommentare

Genesungswünsche im beruflichen Umfeld formulieren – mit Mustertext

Tulpen

Genesungswünsche persönlich zu formulieren, dabei aber weder dem Empfänger zu nahe zu treten noch in Banalitäten zu verfallen, ist sicher keine einfache Aufgabe. Anlässe dazu gibt es im beruflichen Umfeld aber immer wieder. Sei es, wenn eine Kollegin schon länger krankgeschrieben ist und Sie sie wissen lassen wollen, dass sie nicht vergessen ist. Oder wenn ein Geschäftspartner plötzlich schwer erkrankt oder einen Unfall hat.

Darauf sollen Sie achten, wenn Sie Genesungswünsche versenden wollen

Auch wenn es sich um eine berufliche Beziehung handelt, handelt es sich um ein persönliches Schreiben. Deswegen eignet sich eine E-Mail nicht dafür, da muss schon ein richtiger Brief her.

Für diesen sollten Sie auf keinen Fall Ihr Firmenbriefpapier mit den üblichen Adress- und Kontoangaben verwenden. Drucken Sie Ihren Brief auf einen Repräsentationsbogen ohne diese Angaben. Oder schreiben Sie ihn gleich mit der Hand – das drückt noch mehr Wertschätzung aus. In diesem Fall können Sie auch eine Karte mit passendem Motiv verwenden.

Voraussetzung ist natürlich, dass Sie keine Handschrift haben, die nur von einem erfahrenen Graphologen entziffert werden kann.

Was gehört in ein Genesungsschreiben?

Im Wesentlichen geht es um drei Dinge:

  • Wertschätzung für den Empfänger
  • Ausdruck Ihrer persönlichen Anteilnahme
  • Hoffnung auf Genesung/Stabilisierung bzw. gute Wünsche

Dabei sollten Sie Übertreibungen vermeiden, denn die wirken unaufrichtig: „Tief bestürzt“ wären Sie bei einem Geschäftspartner vielleicht bei seinem plötzlichen Tod, aber nicht bei einem Autounfall mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen.

Auch vor Banalisierung sollten Sie sich hüten: Dass jemand „schnell wieder gesund“ sein möge, können Sie schreiben, wenn jemand den Fuß gebrochen hat, aber eher nicht, wenn eine Krebsdiagnose im Raum steht.

Musterformulierung: Genesungswünsche an eine bereits länger erkrankte Kollegin

Liebe Brigitte,

nun sind es schon sieben Wochen, dass Dein Schreibtisch/Arbeitsplatz verwaist ist, aber wir haben uns an den Anblick nach wie vor nicht gewöhnt. Du fehlst uns. Natürlich haben wir Deine Aufgaben soweit verteilt, dass alles einigermaßen läuft, aber Deine Erfahrung und Dein Wissen vermissen wir immer wieder. Und natürlich die gute Laune, die Du immer mitbringst.

Wir hoffen, dass es Dir inzwischen wieder bessergeht und dass Du bald zu uns zurückkehren kannst. Wir freuen uns auf Dich!

(Unterschriften der Kolleginnen und Kollegen)

Genesungswünsche im beruflichen Umfeld formulieren - mit Mustertext

Falls Sie weitere Musterformulierungen für Ihre Geschäftskorrespondenz suchen, ist vielleicht mein Post zur Formulierung von Dankschreiben oder zur Formulierung von Abwesenheitsnotizen für Sie interessant.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.