Duden 2917 und 26. Auflage nebeneinander

Duden 27. Auflage 2017 – das ist neu im neuen Duden

| Keine Kommentare

Seit einigen Tagen steht er schon auf meinem Schreibtisch, der neue Duden 2017. Er ist optisch etwas frischer und auch etwas dicker (1254 statt bisher 1216 Seiten) als sein Vorgänger aus dem Jahr 2013. Aber was ist sonst neu in der 27. Auflage? Um das herauszufinden, habe ich mir das aktuelle Standardwerk zur deutschen Rechtschreibung einmal ganz genau angesehen.

Die neuen Rechtschreibregeln 2017 schlagen sich natürlich auch im Duden 2017 nieder

Eingang gefunden hat zum Beispiel die Bindestrichschreibung bei Wörtern wie Ex-Vorsitzender oder Co-Trainer. Der Ex-Weltmeister steht jetzt ebenfalls im Duden. Das finde ich sehr begrüßenswert, denn er liest sich viel besser als der Exweltmeister.

Duden 2017 - neue Schreibweise Ex-Weltmeister

Auch die großzügiger gehandhabte Großschreibung von Adjektiven wurde von der Duden-Redaktion berücksichtigt. Fand sich in der 26. Auflage beispielsweise noch ausschließlich die mittlere Reife, wird dort nun die Schreibweise Mittlere Reife empfohlen. Ebenso verhält es sich bei der multiplen Sklerose, die nun zur Multiplen Sklerose avanciert bzw. in dieser Schreibung empfohlen ist.

neue Rechtschreibung Multiple Sklerose im Duden 27. Auflage

Hier können Sie übrigens die neuen Rechtschreibregeln 2017 nachlesen.

Außerdem wurden viele neue Begriffe in den Duden aufgenommen

Rund 5.000 neue Wörter sollen es sein (ich habe nicht nachgezählt). Darunter sind viele englische Begriffe.

neu im Duden 27. Auflage - Eyetracker

Bevor sich jemand aufregt, dass sich im Deutschen lauter Anglizismen breitmachen: Es sind auch französische Begriffe dabei.

neu im Duden 2017 - französische Redewendung à fonds perdu

Diese hübsche Redewendung kannte ich noch gar nicht; ich lerne doch immer etwas dazu, wenn ich aufmerksam in meinem Duden blättere 🙂

Und natürlich sind auch deutsche Wörter dazu gekommen. Naja, fast deutsche. Es ist zwar verwunderlich, aber sie war in der 26. Auflage 2013 noch nicht zu finden:

neuer Duden 2017 - neuer Begriff Stabilitätskultur

Dabei ist doch kaum etwas deutscher als die Stabilitätskultur, auch wenn das Wort selbst eigentlich aus zwei lateinischen Begriffen zusammengesetzt ist, oder?

Überhaupt hat der Duden 2017 einen politischen Einschlag bekommen

Darin findet sich nämlich sogar unsere Bundeskanzlerin, als „achte Person“ im Amt wunderbar gendergerecht beschrieben.

Angela Merkel im Duden 27. Auflage

Bei „Schröder, Gerhard“ steht dagegen in Klammern der Zusatz: „siebter deutscher Bundeskanzler“. Da muss die Duden-Redaktion wohl noch das gleichmäßige Gendern üben!

Über die gendergerechte Sprache habe ich mir übrigens auch schon einmal Gedanken gemacht; hier lesen Sie meinen Post über die Grenzen des Genderns.

Wo wir gerade bei Politikern sind: Im Duden 2017 steht Donald Trump noch nicht. Unter „T“ findet sich hier nur der frühere US-Präsident Truman. Die Trump’schen alternativen Fakten haben auch noch keinen Platz im Duden gefunden, wohl aber die Fake News.

Fake News im Duden 2017

Nun ja, wer den neuen Duden hat, kann vielleicht auch nicht jede Fake News als solche identifizieren. Er kann sie aber immerhin richtig schreiben …

Den Duden-Band 1 Die neue Rechtschreibung können Sie übrigens hier direkt beim Verlag versandkostenfrei bestellen (kein Partnerlink) oder natürlich bei Amazon (Partnerlink): Duden – Die deutsche Rechtschreibung: Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der amtlichen Regeln (Duden – Deutsche Sprache in 12 Bänden)

Weitere Tipps zur deutschen Rechtschreibung finden Sie auf unserer Übersichtsseite Best of Rechtschreibung.

neuer Duden 2017 - zum Pinnen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.