Artikel
3 Kommentare

Lustige Rechtschreibfehler: Unsere besten Fundstücke aus dem Netz

Buchstabensalat

Gerade in den Sozialen Medien tippt man oft schnell mit dem Smartphone einen Kommentar oder einen Post und produziert aus Unachtsamkeit lustige Rechtschreibfehler. Die Autovervollständigung ist dabei auch sehr „hilfreich“. Da wir berufsbedingt einen aufmerksamen Blick für Orthografisches haben, bleiben wir an solchen Fehlern regelmäßig hängen und haben hier für Sie eine Auswahl unserer „Lieblingsverschreiber“ zusammengestellt:

Lustige Rechtschreibfehler aus dem Web

Die Begriffe rund ums Internet sind ja oft etwas technokratisch. Da ist es nett, wenn aus der technischen Plattform mit der Blattform eine eher botanische Angelegenheit wird …

Lustige Rechtschreibfehler im Netz: Blattform statt Plattform

Das Boxspringbett mal anders – ein Schelm, wer dabei an Akrobatisches denkt:

Lustige Rechtschreibfehler - Bockspringbett statt Boxspringbett

Vom Schwarmwissen zum Charmewissen – eigentlich eine charmante Idee

Lustige Rechtschreibfehler - wenn das Schwarmwissen zum Charmewissen wird

Manche Schreibweisen sorgen zwar beim Leser für Kopfzerbrechen. Das aber ist kein Verbrechen!

Kopfzerbrechen einmal anders

In der Grippezeit kann man sich bei den Krippen schon mal vertippen:

Grippe oder Krippe, das ist hier die Frage

Manche Verschreiber sind einfach zum Liebhaben. Zum Beispiel, wenn in der Anrede liebe Adressaten zu Liebenden werden:

lieblicher Rechtschreibfehler

Das Rückrad an Stelle des Rückgrats lässt uns etwas ratlos zurück …

Lustige Tippfehler - Rückrad statt Rückgrat

Auch eine Schrottkarre kann noch von altem Schrot und Korn sein:

rechtschreibung: Wenn die Schrottkarre zur Schrotkarre wird

Mit dem Turbo in die Turbulenzen, das kann schon mal passieren. Beide Wörter gehen auf das lateinische Wort turbo zurück, das Wirbel, Sturm oder Kreisel bedeutet. Von ihm hat der Turbolader seinen Namen, die Turbine und auch die Turbulenz.

Turbolenz oder Turbulenz - welches ist die richtige Schreibweise?

Ja, wer die Wahl hat, hat die Qual, äh den Wal. Schließlich geht es um Tierschutzseiten.

Wahl oder Wal - das h macht einen entscheidenden Unterschied

Rechtschreibfragen beschäftigen uns Briefprofis immer wieder. Eine Übersicht über häufige Orthografieprobleme finden Sie auf unserer Seite Best of Rechtschreibung. Weitere skurrile Fundstücke finden Sie beispielsweise in meinem Beitrag über eine othografisch fragwürdige Speisekarte oder über die eigenwillige Schreibweise einer Künstlerwerkstatt.

3 Kommentare

  1. Avatar

    Moin ! Beim letzten Beitrag mit der Wahl/dem Wal ist mir ein ganz anderes Wort aufgefallen, das ich so noch nie sah oder gelesen habe : „Themes“ ! Ist das die Mehrzahl von „Thema“ ? Seit wann gibt es das oder ist das ein Anglizismus oder noch schlimmer, „denglisch“ ? Ist die Plural-Form von „Thema“ nicht einfach „Themen“ oder, wenn man ein bißchen angeben und den Gelehrten raushängen lassen will : „Themata“ ? Bitte mal um Aufklärung, danke, Grüße, Klaus

    Antworten

    • Avatar

      Das Theme ist hier ein englischer Fachbegriff und meint das „Layout“, das für ein Blog verwendet wird. Im Englischen erfolgt die Pluralbildung durch das Anhängen von s, die Mehrzahl von Blog-Theme ist also Blog-Themes. Beim deutschen Thema haben Sie völlig recht, da lautet der Plural Themen oder Themata.

      Antworten

      • Avatar

        Moin ! Danke für Aufklärung, wieder etwas gelernt. Aber obwohl ja englisch immer mehr in unserem Alltag um sich greift, ist mir dieses Wort noch nie untergekommen. Vielleicht habe ich es auch übersehen, weil ich englische Texte nach Möglichkeit vermeide – wer mir etwas mitteilen will, möchte das bitte in unserer Muttersprache tun … Grüße, Klaus

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.