Wie Sie Ihr Unternehmensprofil in Stellenanzeigen gestalten

| Keine Kommentare

BMW oder Siemens könnten darauf verzichten, aber die meisten Unternehmen können nicht davon ausgehen, dass jeder sie kennt und um ihre Branchenzugehörigkeit und ihr Leistungsspektrum weiß. Insofern ist es erstaunlich, dass dennoch viele Unternehmen über ihren Namen und ihr Logo hinaus bei Stellenausschreibungen nichts über sich verraten.

Dahinter mag die Ansicht stecken, dass der interessierte Bewerber sich ja auf der Unternehmenswebsite informieren könne. Oder man geht davon aus, dass sowieso nur Brancheninsider sich bewerben.

Damit werden aber möglicherweise manche, eigentlich passende Bewerber erst gar nicht aufmerksam auf diese Stellen, weil sie mit dem Namen des Unternehmens allein nichts anfangen können. Und das wäre angesichts des oft beklagten Fachkräftemangels doch schade.

Eine (kurze) Vorstellung des Unternehmens gehört in jede Stellenanzeige

Allerdings ist das mit dem Selbstbeschreibungen so eine Sache. Ich kenne das Problem aus eigener Erfahrung: Ich kann sehr gut Profile für andere formulieren, gerate aber jedes Mal ins Schwitzen, wenn ich eines über mich selbst schreiben soll. Das geht offenbar nicht nur mir so.

Wie Sie Ihr Unternehmensprofil in Stellenanzeigen lieber nicht gestalten

Manche Selbstvorstellung wirkt etwas angeberisch:

Wir sind die Nummer 1 in …
Wir sind das führende Unternehmen für …

Daran ändert es auch nichts, wenn man in der 3. Person von sich spricht: XY …

ist Deutschlands erste Adresse für …
einer der Innovations- und Marktführer für …
Weltmarktführer für …
ein weltweiter Marktführer bei …
zählt zu den besten Automotive-Zulieferern weltweit
ist auf Wachstumskurs
gehört zu den größten Modefilialisten Deutschlands

Oder wenn man scheinbar nur weitergibt, was andere sagen:

Wir gelten als innovatives, expandierendes mittelständisches Unternehmen der … Industrie
Seit über 25 Jahren gelten wir europaweit als Experte für …

Zumindest in Stellenanzeigen wimmelt es nur so von Marktführern, alle sind die besten, größten und innovativsten ihrer Branche oder gleich der ganzen Welt. Das ist weder informativ noch überzeugend. Und so richtig sympathisch wirkt es auch nicht.

Wie sieht eine glaubwürdige und aussagekräftige Unternehmensvorstellung aus?

Was antworten Sie, wenn ein Bekannter Sie fragt, was Ihr Unternehmen eigentlich macht? Wahrscheinlich sagen Sie dann etwas über die Branche, die Produkte bzw. Leistungen und die Größe des Unternehmens. Vielleicht noch etwas zu bestimmten Besonderheiten, etwa wenn es sich bei Ihrem Arbeitgeber um eine Stiftung oder um ein inhabergeführtes Unternehmen handelt. Genau diese Dinge interessieren auch potenzielle Bewerber. Sie brauchen Sie für Ihr Firmenprofil nur noch aufzuschreiben.

Aber bitte nicht so:

XY ist führender Hersteller im Bereich High Performance Motion Control und liefert kundenspezifische Lösungen und Systeme für anspruchsvolle Industrieanwendungen.

Die Z AG ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie.

Die X GmbH ist Teil der Y Unternehmensgruppe und gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Embedded Hardware- und Softwarelösungen.

Brancheninsider verstehen möglicherweise, was das für ein Unternehmen ist und was es tut. Alle anderen eher nicht. Im Zweifelsfall bewerben sie sich lieber bei einem Unternehmen, dessen Selbstbeschreibung ihnen einleuchtet.

Ein gutes Unternehmensprofil in Stellenanzeigen ist konkret und in verständlicher Sprache formuliert

Dazu habe ich einige Beispiele gefunden, die als Vorbild dienen können:

Wir sind eine überregional tätige mittelständische Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft mit über 150 Mitarbeitern an den Standorten X, Y und Z.

XY ist eine internationale Personalberatung mit Sitz in Z. Wir finden wir für unsere Auftraggeber weltweit Fach- und Führungskräfte.

Wir sind eine große christliche Hilfsorganisation mit Sitz in Berlin. Unsere Arbeit ist Dienst am Menschen für den Menschen. Zu unseren Aufgaben zählen u.a. Rettungsdienst, Krankentransport, Soziale Dienste, Behindertendienst, Kinder- und Jugendarbeit. (Die Johanniter)

Als X-Firmenfamilie vereinen wir mehrere Vertriebsbereiche mit ca. 2.000 Mitarbeitern unter einem Dach: (…)  Seit über 75 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben wir erstklassige Produkte für Kinder, Familien sowie Bildungs- und Betreuungseinrichtungen.

Y ist ein weltweit tätiges Gesundheitsunternehmen, das Medikamente und Medizinprodukte zur Infusion, Transfusion und klinischen Ernährung anbietet. Unsere Produkte und Dienstleistungen werden in der Therapie und Versorgung von kritisch und chronisch kranken Patienten eingesetzt.

Für das Unternehmensprofil in Stellenanzeigen gilt also nichts anderes als für die sonstige Kommunikation eines Unternehmens nach außen: Besser klar und einfach als modisch-verschwurbelt.

Unternehmensprofil in Stellenanzeigen - Formulierungstipps

Falls Sie sich für weitere Themen rund um die schriftliche Kommunikation im Personalbereich interessieren, empfehle ich Ihnen auch folgende Posts:

Mustertext für einen Zwischenbescheid an Bewerber

Floskeln in Stellenanzeigen – Anforderungen an Bewerber

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.