Weihnachtsgrüße: Musterformulierungen für Ihre geschäftliche Weihnachtspost

| 2 Kommentare

Weihnachten ist ein beliebter Anlass, um sich bei Kunden und Geschäftspartnern mit guten Wünschen und Grüßen zu melden. Vielleicht schreiben auch Sie in den kommenden Wochen Briefe oder Karten. Es muss ja nicht immer ein langer Text sein, Sie können sich auch nur mit einem kurzen Gruß in Erinnerung bringen und Ihre Wertschätzung zeigen.

Dabei tauchen aber häufig Fragen auf. Etwa: Ist es heute überhaupt noch zeitgemäß, Weihnachtswünsche zu versenden, wo doch viele Menschen mit dem christlichen Glauben nicht (mehr) viel anfangen können, keiner oder einer anderen Religion angehören? Sind Weihnachtswünsche heutzutage eigentlich noch politisch korrekt?

Wir meinen: Ja. Auch wer Weihnachten gar nicht oder nicht als die Geburt von Jesus Christus, sondern „nur“ als schönes Familienfest feiert, wird sich über Grüße und gute Wünsche zum Fest nicht ärgern, sondern freuen.

Wenn Sie aber selbst mit Weihnachten überhaupt nichts anfangen können oder denken, dass dies bei Ihren Kunden und Geschäftspartnern der Fall ist, können Sie entweder auf einen Neujahrsbrief ausweichen oder zum Fest auf explizite Weihnachtsgrüße verzichten und dafür Gutes für die Feiertage oder zum Jahreswechsel wünschen.

Unser weltanschaulich neutraler Formulierungsvorschlag:

Ich wünsche Ihnen schöne und erholsame Feiertage und alles Gute für das neue Jahr

Falls es doch ausdrücklich Weihnachtsgrüße sein sollen, können Sie neben den Wünschen zum Fest auch allerlei Gutes in Sachen Erholung, Geselligkeit und Gesundheit „mitschicken“.

Wir haben Ihnen hier einige Musterformulierungen für Ihre Weihnachtsgrüße zusammengestellt:

Frohe Weihnachten wünscht Ihnen …

Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2016

Ich wünsche Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest und viele schöne Stunden mit lieben Menschen

Ich wünsche Ihnen ein friedvolles Weihnachtsfest und einen entspannten Jahresausklang

Wir wünschen Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein schönes Weihnachtsfest und Glück und Gesundheit für das neue Jahr

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr

Ein „gesegnetes“ Fest hat natürlich einen deutlicheren religiösen Bezug als die anderen Varianten. Daran könnte sich der ein oder andere Empfänger stören. Allerdings bedeutet „segnen“ (lat. benedicere) nichts anderes, als „jemandem etwas Gutes zusprechen“ – und wer wird dagegen etwas haben?

Falls Sie sich nicht nur über die Grüße und Wünsche, sondern auch über den restlichen Text Ihrer geschäftlichen Weihnachtspost Gedanken machen: Sie finden bei uns auch eine Musterformulierung für einen Weihnachtsbrief 2015.

2 Kommentare

  1. Hallo

    Damit meine Leser noch weitere Infos und Tipps zu Weihnachtsmails finden habe ich euren Beitrag in meinen Artikel verlinkt: https://yourfoto.de/so-gelingt-die-passende-mail-zur-weihnachtszeit/

    Gruß Micha

    • Hallo Micha, das freut uns. Allerdings plädieren wir grundsätzlich eher für Weihnachtsgrüße per Brief und Grußkarte als per E-Mail; bei sehr großen Empfängerzahlen kann aber die E-Mail der bessere Weg sein. Gute Fotos sind dabei natürlich auch wichtig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.