Artikel
2 Kommentare

Haarsträubende Verwirrung durch einen Friseur-Aufsteller

Eigentlich wollte ich nur noch etwas Proviant für die Bahnfahrt kaufen – da fiel mein Blick auf dieses Schild, das mich doch ziemlich ins Grübeln brachte:

Friseur-Alles ab

Was will dieser Sterne-Haarkünstler uns mit diesem Aufsteller sagen? Das ist eine Frage der Interpretation oder vielmehr der Interpunktion. Zum Beispiel:

Alles ab! 12 Euro

Ist das eine Drohung oder ein Versprechen? Auf jeden Fall ist es witzig, mit dem Slogan „Wir haben’s drauf!“ zu verbinden, dass der Kunde nach der Begegnung mit dem Friseur auf seinem Kopf „alles ab“ hat. Und das auch noch „mit oder ohne“ Termin. (Nebenbei bemerkt: Das Leerzeichen zwischen dem Termin und dem Ausrufezeichen kann auch „ab“ bzw. sollte korrekterweise entfernt werden.)

Oder war es ganz anders gemeint? Etwa:

Alles, ab 12 Euro
Alles. Ab 12 Euro
Alles: ab 12 Euro
Alles! Ab 12 Euro
Alles? Ab 12 Euro!

Man sieht an diesen Interpunktionsvarianten sehr schön, wie mit dem Satzzeichen der Ausdruck zunimmt – vom sachlichen Komma über den festen Punkt, den vielversprechenden Doppelpunkt und das laute Ausrufezeichen bis zum verführerischen Fragezeichen. Schreibkünstler haben es eben drauf, „alles“ mit feinen Nuancen zu versehen.

Allerdings ist immer noch die Frage unbeantwortet, was genau es sein mag, das hier ab 12 Euro kostet … aber ich konnte leider nicht nachfragen, ich musste ja zum Zug. Den habe ich übrigens gerade noch bekommen – gewissermaßen trotz aller sprachlichen Haarspaltereien haarscharf erwischt.

Mehr Tipps zur korrekten Verwendung von Kommas und anderen Satzzeichen finden Sie übrigens auf unserer Seite Best of Satzzeichen.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Mit solchen Schildern zur werben finde ich echt eine Frechheit. Bei der Signalisation im Strassenverkehr muss ich mich ja auch genau an Regeln halten, wieso darf es dann sowas geben?

    Gruss
    Bruno

    Antworten

    • Avatar

      Ich gehe davon aus, dass demjenigen, der das Schild geschrieben hat, gar nicht klar war, wie verwirrend es auf potenzielle Kunden wirkt. Wenn man selbst alle Angebote kennt, kommt es einem wahrscheinlich ganz verständlich vor … Wir thematisieren diese Dinge ja auch, damit unsere Leser sensibilisiert werden und bei ihren eigenen werblichen oder sonstigen Aktivitäten nicht in die „ups-ich-habe-gar-nicht-gemerkt-wie-das-wirkt-Falle“ tappen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.