Artikel
1 Kommentar

Der Vielfraß auf der Buchmesse

Ausgerechnet im Reich der Worte, auf der Frankfurter Buchmesse, erwartet man eigentlich keinen Lapsus wie diesen, der in der Ecke mit den Kochbüchern an einer Stellwand prangte:

Gourmand auf der Buchmesse

Wollte die Buchmesse sich wirklich an den Gourmand (Vielfraß) richten? Oder wollte sie nicht vielmehr die Gourmets (Feinschmecker) ansprechen? Wir werden wohl nie erfahren, ob das ein Werbegag war oder ob hier tatsächlich ein sprachliches Missgeschick passiert ist …

1 Kommentar

  1. Ich war das erste Mal in meinem Leben auf einer Frankfurter Buchmesse. Den Gourmands Stand habe ich nicht gesehen bzw nicht mitbekommen.
    Also bin ich von kurz nach zehn bis kurz vor zwölf mit meiner Schwester einfach in Halle 3 gegangen, in der sich die Jugendbuchverlage gefunden habe. Diese Halle war natürlich besonders voll, aber eben auch für die meisten Besucher am interessantesten. Dort haben wir uns dann einfach ein bisschen umgesehen und gestöbert, insofern die Massen es zugelassen haben. An mir ist auch eine Gruppe von Bloggern vorbeigerauscht, aber die waren so schnell weg, da konnte man nicht mal Hallo sagen. Danach sind meine Schwester und ich einfach noch so ein wenig rumgelaufen und haben zwei Adventskalender für unsere Mutter gekauft.
    Im großen und Ganzen war es top und würde natürlich wieder hingehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.