Benglisch - für dahoam & to go
Benglisch - für dahoam & to go

Bairisch, englisch, benglisch – oder nur noch grässlich?

| Keine Kommentare

Die innigliche Verquickung der deutschen mit der englischen Sprache wird vielerorts als Denglisch bezeichnet. Sie klingt oft gewöhnungsbedürftig, um nicht zu sagen: bescheuert! Es geht allerdings noch grässlicher: Im Freistaat Bayern findet man derzeit offenbar eine Mischung des heimischen Dialekts mit dem angelsächsischen Idiom schick. Das Ergebnis ist, nun ja, eine Art Benglisch. Und höchst gewöhnungsbedürftig.

Beispiele gefällig? Schauen Sie sich mal diese Kochbücher an!

Benglisch – Bayerische Crossover-Tapas

Benglisch – Für dahoam & to go

Benglisch – Sweet BavarianTreats

Zum Abgewöhnen!

Wie sehen Sie das? Finden Sie diese „benglische“ Mischung modern, lustig oder doof? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Falls Sie sich für weitere missratene Slogans und Titel und für die fragwürdige Verwendung mehr oder weniger englischer Begriffe interessieren, empfehlen wir folgende Posts:

Käuflicher Irrer – oder nur ein verwirrender Anglizismus?

Kaffee zum Wegtragen? Mit Transporteignung? To go?

Wenn englisch, dann richtig – bitte ohne Pseudoanglizismus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.