Artikel
0 Kommentare

Unwirksames Verbotsschild

Kürzlich habe ich beim Spazierengehen wieder einmal einen Beleg dafür gefunden, dass sich manche Leute von Hinweis- und Verbotsschildern einfach nichts sagen lassen. Vielleicht haben sie auch Sinn für Ironie. Oder sogar eine rebellische Ader. Oder wie würden Sie folgende Situation beurteilen?

 

unwirksames verbotsschild

Vielleicht liegt es auch daran, dass das Verbotsschild so wenig autoritär wirkt?

Schief, zugewachsen und mit Grammatikfehler erscheint es eher als freundlicher Hinweis, den man getrost auch ignorieren kann. Als Briefprofi muss ich an dieser Stelle jedenfalls darauf hinweisen, dass der Strauch- und Astschnitt in diesem Fall im Akkusativ steht. Es müsste also korrekt „keinen Strauch- und keinen Astschnitt“ heißen. Wobei der „Astschnitt“ im Grunde ein Baumschnitt ist … aber halt, das führt jetzt wirklich zu weit!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

code